Eine Million Flüchtlinge im Libanon

Laut UN-Angaben leben derzeit eine Million Flüchtlinge neben vier Millionen Libanesen. Nach Meinung vieler Bewohner ist das Land am Rande seiner Belastbarkeit. Dabei hat der Libanon gewaltige eigene Probleme. Es leidet unter einer korrupten, ineffizienten Verwaltung. Die zerstrittenen Parlamentarier versuchen vergeblich, sich auf einen neuen Präsidenten zu einigen. Es herrschen eine Elektrizitätskrise, eine Wasserkrise und auch eine bei der Müllabfuhr. Viele Libanesen sind arm, haben Angst um den eigenen Arbeitsplatz oder um die Wirtschaft des Landes.

Projektarbeit

Im Libanon arbeiten wir als ora Kinderhilfe in Zusammenarbeit mit unserem Projektpartner „New Vision“ in der Beeka-Ebene. „New Vision“ versorgt dort ein Lager mit rund 600 Flüchtlingsfamilien aus Syrien. Ein weiteres von „New Vision“ betriebenes Lager befindet sich in Syrien in der Nähe von Homs. Dort leben ebenfalls 600 Familien.

Vom 17. bis 19. Februar 2016 waren Matthias Floreck und Jochen Hackstein vom Vorstand der ora Kinderhilfe im Libanon. „Wir haben dort Malak kennengelernt“, erzählt Matthias Floreck. „Die 23-Jährige ist Mutter von zwei kleinen Kindern. Sie hat einen Bombenangriff nur knapp überlebt und ihren Mann verloren. Durch die Ereignisse ist sie schwer traumatisiert und nervenkrank.“

Menschen wie Malak brauchen dringend Hilfe! Dank ora Kinderhilfe hat Malak jetzt ein neues Zelt, und sie wird regelmäßig mit Nahrungsmitteln und Medikamenten versorgt. Doch viel mehr Hilfe ist nötig. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

Mit Ihrer Spende von 65 Euro versorgen Sie eine 6-köpfige Familie einen ganzen Monat lang mit Nahrungsmitteln.

Impressum

Datenschutzerklärung

Urheberrecht