Jede Patenschaft ist eine Investition in die Zukunft
eines Kindes, die oft ungewiss und düster scheint.
Schenken Sie einem Kind eine gute Ausbildung und damit
die Möglichkeit frohen Mutes voraus zu schauen.

Wie wählt ora die Patenkinder aus?

Die Antwort darauf ist eigentlich ganz einfach:
Jede Kinderpatenschaft soll einem Kind helfen, das diese Hilfe dringend braucht.
Das ist das wesentliche Kriterium bei der Auswahl der Patenkinder.

Jedes Patenkind braucht die Hilfe seines Paten

Gegen die Unterernährung eines Mädchens in Kenia hilft eine Patenschaft, denn sie garantiert, dass das Kind jeden Tag satt wird. Gegen die Einsamkeit eines moldawischen Sozialwaisenkindes wirkt die Patenschaft, denn sie garantiert ihm Zuflucht und Annahme in einer der ora-Kindertagesstätten. Gegen die Hoffnungslosigkeit eines Jungen aus Haiti hilft eine Patenschaft, denn sie sichert ihm den Schulbesuch und die Chance auf Ausbildung und Beruf.

Schon diese Beispiele zeigen: ora wählt Patenkinder aus, die besonders dringend Hilfe benötigen – und denen eine Patenschaft auch tatsächlich helfen kann.

Nicht nur Patenkinder profitieren

Eine Kinderpatenschaft bei ora fördert nie nur ein einzelnes Kind. Immer profitiert eine Gemeinschaft – eine ganze Familie, eine ganze Schulklasse, ein ganzes Dorf. Dies wird auch bei der Auswahl der Patenkinder berücksichtigt. Die Patenkinder leben bei den Projekten der ora Kinderhilfe. Und jede Patenschaft fördert immer auch dieses Projekt. So hilft ora den bedürftigen Kindern, ebenso aber auch ihren Familien, Freunden und Schulkameraden.

Mit 30 Euro im Monat hilft eine Kinderpatenschaft einem Kind
und der Gemeinschaft, in der es lebt.
Werden auch Sie Pate!

Impressum

Datenschutzerklärung

Urheberrecht